Referat für Bildungs- und ...
Benjamin Harasko
ReferentIn
Marc Spörri
SachbearbeiterIn
Bei Anfragen wendet euch bitte an das

Büro der HMDW
Anton-von-Webern-Platz 1
Mail: hmdw-bipol@mdw.ac.at
Tel.: 01-711 55-8911
Sprechstunde: -

AKTUELLES & CORONA-INFOS!!!

Aufgrund der Corona-Situation und der damit verbundenen Absage von Veranstaltungen, Konzerten und Instrumental-/Gesangsschüler_innen sind viele Studierende von massiven Einnahme-Ausfällen betroffen. 

Nachfolgend möchten wir euch deshalb die momentan für den Musikbereich wichtigsten Unterstützungsmöglichkeiten und Informationen bezüglich der Corona-Krise übermitteln:

 
+) Unterstützungsfonds des KSVF für KünstlerInnen und KulturvermittlerInnen (Voraussetzung für eine Unterstützung ist, dass diese nicht bereits aus den Mitteln des Härtefallfonds gewährt wird):
https://www.ksvf.at/corona.html 
 
+) Härtefallfonds für Ein-Personen-Unternehmen, Non-Profit-Organisationen und freie Dienstnehmer/innen im Kunst- und Kulturbereich und somit auch für selbständige Kunst- und Kulturschaffende, für gemeinnützige Kunst- und Kulturvereine und Kunst- und Kultureinrichtungen. Weitere Informationen in Kürze.
https://www.wko.at/service/haertefall-fonds-epu-kleinunternehmen.html 
 
+) Kultur-Katastrophenfonds für Musikschaffende von AKM/OESTIG: https://www.akm.at/ueber-uns/soziale-kulturelle-foerderungen-2/kultur-katastrophenfonds/ 
 
+) Label-Strukturförderung – Corona Soforthilfe von IFPI in Zusammenarbeit mit dem VTMÖ: Die finanziellen Mittel dafür kommen aus den Sozialen und Kulturellen Einrichtungen der Verwertungsgesellschaft LSG, die aus den Einnahmen aus der Privatkopievergütung gespeist werden. Der konkrete Mittelbedarf hängt vom tatsächlichen Förderbedarf und der Dauer der Krise ab und kann ein Volumen bis zu 1,0 Million Euro erreichen.
https://www.lsg.at/label.html 
 
+) Informationen und FAQ des Bundesministeriums für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport: https://www.bmkoes.gv.at/Themen/Corona/Corona-Kunst-und-Kultur.html 
 
+) mica – music austria: COVID-19: Fragen und Antworten für Musikschaffende, VeranstalterInnen und ClubbetreiberInnen:
https://www.musicaustria.at/faqs-fuer-musikschaffende-und-veranstalterinnen-zum-umgang-mit-dem-coronavirus/ 
 
+) Coronavirus / COVID-19 - Unterstützung für Unternehmen – Informationen des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort:
https://www.bmdw.gv.at/Themen/International/covid-19.htm 
 
+) AK und ÖGB arbeiten daran, dass trotz Corona-Krise möglichst viele Arbeitsplätze erhalten bleiben. Antworten auf die häufigsten Fragen:
https://jobundcorona.at/ 

 

Des Weiteren möchten wir auch auf die von der hmdw eingerichtete Möglichkeit auf Ansuchen zu einer "Corona-Überbrückungshilfe" hinweisen:

https://www.hmdw.ac.at/index.php/de/9-startseiteneintraege/270-corona-antrag

 

 

 

Das Referat für Bildungspolitik beschäftigt sich mit folgenden Themenkreisen:

- Beobachtung aktueller bildungspolitischer Tendenzen im In- und Ausland
(Stichwörter: Studienbeiträge, europäische Studienarchitektur, Universitätsranking, Pisastudien, …)

- Publikation von Beiträgen (insbesondere im Quart und auf dieser Homepage), die das bildungspolitische Tagesgeschehen reflektieren und die Meinung der hmdw an die Öffentlichkeit tragen

- Vertretung der bildungspolitischen Anliegen der hmdw im Senat

- speziell für die LehramtsstudentInnen unter uns: Beratung und Informationen über den momentanen Stand der Schul- und Bildungsreform

- Bearbeitung von Anträgen auf Sonderprojekt-Förderung (SoProF) --> für genau Infos im Info-Kasten auf die Links mit den Richtlinien bzw. dem Antragsformular klicken und ausgefüllt an hmdw-bipol@mdw.ac.at schicken 

Das Referat versteht sich selbstverständlich als eine Schnittstelle für Meinungsaustausch. Da Bildungspolitik uns alle betrifft, sind wir sehr dankbar für Hinweise, Kommentare und Stellungnahmen zu den oben genannten Themen.

Euer Studienreferat für Bildungs- und Kulturpolitik

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok